Wir stellen uns vor

Stefanie

Mein Name ist Stefanie Heider, über mein Alter wollen wir hier nicht reden ;-), und bin gelernte Bürokauffrau.
Im Jahr 2008 habe ich die Idee, eine Jugendgruppe für das Tierheim Olpe zu organisieren, in die Tat umgesetzt. Seitdem haben die jungen Tierschützer und ich zusammen sehr viel über Tierschutz gelernt und umgesetzt. Mein persönliches Highlight war das Jahr 2016, als mein allererstes Pfötchen Katharina meine neue Pfotenkollegin wurde.
Maria

Mein Name ist Maria Hof. Von Beruf bin ich Kinderkranken-schwester, befinde mich aber seit 2 Jahren in der passiven Altersteilzeit. Bis dahin war ich im Pfötchenclub als Stefanies Stellvertreterin aktiv. Da das Wirken der Pfötchen in den letzten Jahren immer mehr in die
Öffentlichkeit gerückt ist und die Situation der freilebenden Katzen einen immerer größer werdenden Raum, sprich Arbeit , eingefordert hat,
habe ich mich entschlossen, meine Tätigkeit an Katharina abzugeben und "Katzenfrau" zu werden. Meine Tätigkeit umfasst alles rund um die Katze.
Ich nehme Telefonate an, wenn Katzen vermittelt oder abgegeben werden müssen. Der praktische Teil der Arbeit erfordert Tierarztbesuche,Betreuung von Pflege- und Futterstellen, das Einfangen verwilderter Katzen zur Kastration und das Zurücksetzen der Tiere in die gewohnte Umgebung. Um alle diese Massnahmen zu finanzieren, nehme ich auch am Waffelbacken, Verkaufsaktionen und Flohmärkten zusammen mit den großen und kleinen Pfötchen teil.
Katharina

Mein Name ist Katharina Scheele. Geboren wurde ich am 16.09.1997 in Olpe, wo ich auch bis heute lebe. Mein Beruf ist Zahnmedizinische Fachangestellte. In meiner Freizeit treffe ich mich gern mit meinen Freundinnen, höre Musik oder gehe einkaufen. Als Tierfreund besitze ich Meerschweinchen und Fische (drinnen und draußen)

Ich bin seit dem ersten Treffen im Pfötchenclub dabei, damals als Pfötchen, heute als Pfote. Ich mag Tiere und wollte daher bei der Verpflegung, Betreuung und Spenden sammeln für die Vierbeiner helfen. Ich finde es schön zu sehen,wenn man etwas mit seiner Arbeit erreicht, z.B haben wir damals das Thema „Kein Ei mit 3" im Pfötchenclub durchgenommen, worauf einige Firmen auf Hühnereier aus Freiland bzw Bodenhaltung umgestiegen sind. Ich hoffe wir können auch weiterhin Erfolge für notleidende Tiere erzielen.
Clara

Ich heiße Clara, bin im August 2002 geboren und wohne in einem Kaff in der Nähe von Olpe. Meine Freizeit verbringe ich gern mit Lesen, Geschichten schreiben oder Fahrrad fahren, und bei meinen Haustieren. Ich bin seit sechs Jahren ein großer Meerschweinchen-Fan, deshalb kann man sich denken, worum es sich bei den Haustieren handelt 😉

Auf den PfötchenClub bin ich natürlich gekommen, weil ich Tiere mag und ihnen helfen möchte, wenn es für sie im Leben gerade nicht so gut läuft. Das macht immer sehr viel Spaß, und man hat das Gefühl, etwas Gutes zu tun. Selbst wenn man mal „nur" mit den Hunden spazieren geht, Waffeln backt oder Spielzeug für Kleintiere bastelt!
Denise

Ich heiße Denise. Seit August 2003 bin ich auf der Welt und wohne in Olpe. Nach der Schule spiele ich gerne Fußball, schieße mit dem Luftgewehr oder höre mir Musik von Nirvana an. Meine ersten Haustiere waren Goldfische, welche uns leider viel zu früh verlassen mussten. Nun kann ich zwei Hunde zu meinen Begleitern zählen.


Ich gehe in den Pfötchenclub, weil ich Tiere mag und mich gerne mit ihnen beschäftige. Ställe ausmisten mag zwar erst langweilig klingen, aber die Arbeit mit Tieren ist wirklich vielseitig. Wir versuchen die ganze Welt eines Tieres zu retten, sammeln unter anderem auch für Kastrationen Geld und informieren die Menschen. Dabei haben wir schon viele Tierbesitzer getroffen und die verschiedensten manchmal schockierenden, aber oft auch herzerwärmenden Geschichten hinter dem Partner fürs Leben gehört.
Giuli

Hallo, ich heiße Giuli und bin 15 Jahre alt. Meine Hobbys/Freizeitaktivtäten sind Hip Hop tanzen, lesen und mit Freunden treffen. Mein wichtigstes Hobby ist jedoch das Reiten! Dies tue ich seit knapp 11 Jahren am längsten und auch am aller liebsten! Mein Traum ist schon immer ein eigenes Pferd gewesen, nur bleibt dieser Traum halt leider ein Traum!

Auf den Pfötchenclub bin ich durch eine Freundin gekommen und als ich dann einmal da war stand die Entscheidung für mich fest: „Das gefällt mir, das mache ich weiter!“ und ja, somit bin ich jetzt seit 3 Jahren ´dabei.  Ich finde es klasse, dass man, wenn auch nur mit kleinen Taten, den Tieren so unwahrscheinlich helfen kann! Das fängt beim Mülltrennen und Ausmisten an!
Nele

Hallo. Ich heiße Nele und bin 12 Jahre alt. In meiner Freizeit treffe ich mich gerne mit meinen Freunden, um etwas zu unternehmen. Mein Zimmer teile ich mir mit meinem Teddyhamster Molly. Sie ist zwar schon zwei Jahre alt, aber immer noch fit wie ein Turnschuh.

Ich bin zum Pfoetchenclub gekommen, als meine Oma im November 2016 zwei süße Kaätzchen aus dem Tierheim Olpe geholt hatte. Eine Mitarbeiterin des Tierheims fragte mich, ob ich Interesse am Pfötchenclub hätte, und mir war sofort klar, dass das etwas für mich ist.

Ich gehe in den Pfötchenclub, weil ich Tiere mag und man immer das Gefühl hat, etwas Gutes zu tun, obwohl es manchmal auch nur kleine Dinge sind.
Alina

Hallo , mein Name ist Alina und ich bin 13 Jahre alt. Meine Hobbys sind Hip Hop tanzen und Comics lesen. Ich habe eine Katze aus dem Tierheim, sie ist blind aber das ist mir egal. Sie heißt Jade.

Ich bin durch meine Schwester auf den Pfötchenclub gekommen. Ich wollte sofort hin, weil ich Tiere liebe und ihnen helfen möchte. Jetzt bin ich schon fast 5 Jahre dabei.

Es macht Spaß für die Tiere zu basteln oder mit den Hunden Gassi zu gehen, genauso wie alle anderen Aktivitäten.

Sei immer du selbst außer du kannst ein Pfötchen sein.