Meisenknödel selber machen

Im Handel findet ihr meistens Knödel, die in einem Plastiknetz stecken. Gerade diese Netze haben so ihre Tücken.

Erstens, bleibt nach dem Auffressen des Knödels Plastikmüll übrig. Das wollen wir natürlich überhaupt nicht.

Zweitens, und das ist noch schlimmer, können sich die Vögel in dem Netz verfangen und sich die Beine brechen.

Also Selbermachen 😉

Ihr braucht:

150g Kokosfett

150g Körnerfuttermischung (achtet darauf, dass die Mischung Ambrosia frei ist)

ein Stück Paketkordel

Erwärmt das Fett in einem kleinen Topf und rührt die Körner in das weiche Fett. Jetzt lasst ihr es so lange auskühlen, dass ihr die Futtermasse gerade noch formen könnt. Formt einen Knödel und arbeitet die Kordel so in der Knödelmitte ein, dass ihr die Kordel später zum Aufhängen benutzen könnt. Nun das Fett weiter erkaltet lassen und dann den Knödel im Garten so aufhängen, dass ihr die Vögel beim Fressen gut beobachten könnt.

Wem das formen zu kniffelig ist, der kann auch einen leeren Joghurtbecher spülen, durch den Boden ein Stück Paketband binden und nun den Becher mit der Futtermasse befüllen und erkalten lassen. Dann ist der Wetterschutz gleich eingebaut.

Viel Spaß beim Nachmachen.