März 2019, Was ist Mulesing?

Mulesing – was ist denn das?  

Vorab eine kleine Warnung, wem dieser Begriff nichts sagt, der sollte im Internet auf keinen Fall nach Bildern suchen, denn die sind grausam.

Mulesing ist ein Begriff aus der Schafshaltung und wird sehr oft in Australien praktiziert.

In Australien werden (vermutlich die meisten) Merinoschafe wegen ihrer guten und teuren Wolle gehalten, meist in Freilandhaltung auf hektargroßen Weiden. Die heutigen Merinoschafe wurden vom Menschen so gezüchtet, dass sie extrem viele Hautfalten haben, um die Fläche zu vergrößern auf der Wolle „produziert“ wird.  Auch um Schwanz und After gibt es diese Hautfalten. Die dortige Wolle wird meist feucht und dreckig durch die Ausscheidungen der Tiere. Eine hervorragende Brutstätte für Fliegen, die ihre Eier dort ablegen. Die geschlüpften Maden fressen sich in die Unterhaut der  Schafe und fressen sie von innen auf. Um diese Qual für die Zuchttiere zu verhindern, verwenden australische Schafhalter seit vielen Generationen das Mulesing, das heute noch bei fast 90% der australischen Merinoschafen angewandt wird

Jungen Schafen wird -ohne Betäubung- mit einem heißen Messer oder einer scharfen Schere jede Hautfalte um Schwanz, Vulva und After weggeschnitten. Die dabei entstehenden Wunden werden nicht versorgt, sondern müssen von alleine heilen. Dadurch bildet sich Narbengewebe und auf diesem wächst keine Wolle mehr, in der sich die Fliegen und ihr Nachwuchs wohl fühlen könnten.

In Deutschland ist diese Methode durch das Tierschutzgesetz verboten. Hier werden die Schafe an den entsprechenden Stellen regelmäßig geschoren ohne dabei die Haut zu verletzen.

Aber das kostet Zeit und Geld und macht die Wolle teurer. Hier kann der Verbraucher ansetzen.

Bitte beim Kauf von Merino Wolle nach mulesingfreier Wolle fragen. Vermutlich wird nicht jeder Verkäufer die Frage beantworten können. Sollte dies der Fall sein, dann ist verzichten ein Standpunkt, der den Tieren helfen kann, wenn es viele Käufer so machen.

Ab dem 01. Oktober 2018 ist in Neuseeland ein neues Gesetz in Kraft getreten, dass das Mulesing komplett verbietet. Auch Tierärzte dürfen diese Methode nicht mehr unter Betäubung verweden.