Archiv 2011

Vogelschutzhecke gepflanzt

Feuerdorn, roter Hartriegel und Waldhasel heißen u.a. die neuen Mitarbeiter des Tierheims Olpe. Sie sollen den Vogelschutz vor Ort unterstützen.

Bei ihrem letzten Treffen Anfang Mai pflanzten die Tierschützer der Jugendgruppe Pfötchenclub eine Vogelschutzhecke. Die jungen Leute haben sich dem Tierschutz verschrieben und sich diesmal der hiesigen Wildtiere angenommen.

Auf einer Länge von ca. 38 Metern besteht die Hecke aus heimischen Pflanzen, die mit ihren Früchten als auch mit ihren wehrhaften Dornen Vögeln als Futter- und Brutplatz dienen sollen. Selbst die Insekten werden von dieser neuen Bepflanzung profitieren. Bei der Auswahl der verschiedenen Sorten wurde besonders auf Frühblüher geachtet, um beispielsweise den fleißigen Bienen bereits zeitig zu Jahresbeginn Nahrung zur Verfügung zu stellen.

Bevor die Aktion starten konnte, haben die Pfötchenclubmitglieder Waffeln gebacken und Kuchen verkauft, um die benötigten Gewächse einkaufen zu können. Danach wurden - mit viel Muskelkraft - große und kleine Löcher gegraben, anschließend reichlich geflutet und danach bepflanzt. Wie viele Land- und Forstwirte in der Region warten nun auch die fleißigen Tierschützer auf Regen, damit die frisch gesetzten Büsche gut anwachsen.